Josef Pieper Stiftung


 

Rémi Brague – Preisträger des Josef Pieper Preises 2009

Rémi Brague wurde 1947 in Paris geboren. Er studierte Philosophie und klassische Sprachen, mittelalterliches Hebräisch und Arabisch. Seine erste Professur führte ihn an die Universität von Bourgonge. Seit 2002 darf er sich Professor zweier Universitäten nennen: die Sorbonne in Paris machte ihn zum Professor für die Philosophie des Mittelalters; die Universität München ernannte ihn zum Professor für die Philosophie der Religionen Europas. Sein Werk ist ebenso reichhaltig wie seine Kompetenzfelder. Neben der Erforschung antiker und mittelalterlicher Kulturen gilt eines seiner Hauptaugenmerke der heutigen Identität Europas, die sich ihrer vielfältigen Wurzeln bewusst werden muss. Mit Rémi Brague und seinen hervorragenden philosophischen Schriften über das europäisch-christliche Menschenbild hat die Josef Pieper Stiftung im Jahr 2009 genau den richtigen Preisträger für den Josef Pieper Preis gefunden.  

 

Die Laudatio von Hans Maier

Die Rede von Rémi Brague